>>>Die Toten kommen nach Rosenheim<<<

In einem Akt kreativer und politischer Entschlossenheit wurden heute Nacht auch in Rosenheim Gräber geschaffen. Sie erinnern an zehntausende Menschen, die seit dem Bestehen der EU an den Außengrenzen des europäischen Grenzregimes ertranken. Die bundesweite Kunstaktion, die vom Zentrum für Politische Schönheit​ angezettelt wurde weitet sich Tag für Tag aus, heute Nacht ist sie nach Rosenheim gekommen. In eine Stadt, die für die meisten geflüchteten Menschen, die nach Deutschland kommen, die erste Station ist. Inzwischen hat die Bundespolizei am Rosenheimer Bahnhof eine Art mobiles Präsidium aufgebaut und ist dort rund um die Uhr auch mit Gerätschaften zur „Erkennungsdienstlichen Behandlung“ präsent. So können geflüchteten Menschen direkt am Bahnhof beispielsweise Fingerabdrücke abgenommen werden.

Der Staat reagiert nervös auf die Kunstaktionen: In Berlin stürmten gestern tausende Menschen die Wiese des Reichstages und hoben rund 100 Gräber aus. Die Polizei war völlig überfordert, nahm 50 Aktivist_innen fest und stellte Journalist_innen Platzverweise aus. Von der Rosenheimer Polizei sind bisher noch keine Reaktionen auf die Gräber bekannt.

Grab am Max-Josefs-Platz
Grab am Max-Josefs-Platz
Grab am Ludwigs-Platz
Grab am Ludwigs-Platz
Grab am Rosenheimer Bahnhof
Grab am Rosenheimer Bahnhof
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s