///Notfallplan für junge Flüchtlinge in Rosenheim///

——- Stadt bittet um Mithilfe ——

In der Stadt Rosenheim werden momentan überdurchschnittlich viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufgenommen. Am bevorstehenden Pfingstwochenende werden alle Kapazitäten in Stadt und Landkreis ausgeschöpft sein. „Wir können in keiner Einrichtung weitere unbegleitete minderjährige Flüchtlinge mehr aufnehmen“, erklärt Christian Hlatky von der Sozialen Stadt Rosenheim.

In Zusammenarbeit mit dem Katastrophenschutz ist nun folgender Notfallplan erstellt worden: das ESV Gebäude (Hochfellnstraße 21) wird mit 50 Betten ausgestattet und mit Essen und Getränken versorgt, zusätzlich wird ein Sicherheitsdienst installiert.

Es werden nun freiwillige Helfer_innen gesucht, die sich vorstellen können den Jugendlichen Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen. Schwerpunktmäßig wird es darum gehen, dass die Jugendlichen Ansprechpartner_innen haben, die ihre Fragen beantworten und etwas mit ihnen unternehmen.

Ab heute Abend wird vor Ort ein Sicherheitsdienst eingerichtet, der das Haus beaufsichtigt. Jedoch könne man derzeit noch nicht sagen, „wann wie viele Jugendliche kommen werden“, so Christian Hlatky.

Frau Sonja Franke vom Jugendamt Rosenheim ist dieses Wochenende die zuständige Koordinatorin der ehrenamtliche Hilfe im ESV Gebäude.

Erreichbar ist sie ab morgen jeden Tag (auch am Wochenende und Feiertag) zwischen 8 und 18 Uhr unter 0152/57951784.

68589

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s